HowTo – Improvisierter Diffusor

Wieder ein mini HowTo für auf die schnelle improvisiertes Photo-Equipment. Ich habe gegenwärtig nur drei kleine Fotolampen mit klarem Strahler zur Verfügung. Naturgemäß erzeugen diese Lampentypen sehr klare und harte Schatten. Nicht unbedingt ein Effekt den man immer haben möchte.

Strahler unmodifiziert

Strahler unmodifiziert

Die einfachste Möglichkeit um weichere Schatten zu erzeugen ist ein Diffusor – also ein Semi-transparenter Vorsatz der das direkte Licht streut was die Schatten weicher macht. Natürlich fällt mir sowas auf einen Sonntag mittag ein was den Kauf von Transparentpapier hier zu Lande als schwierig gestaltet.
Außerdem werden Lampen während des Betriebs (abgesehen von LED Lampen) durchaus ziemlich heiß was normales Transparentpapier nicht unbedingt zu meiner ersten Wahl macht.

Backpapier als Improvisierter Diffusor

Strahler mit Backpapier

Strahler mit Backpapier

Die einfachste Lösung für einen improvisierten wegwerf Diffusor die mir einfiel und funktioniert lautet „Backpapier“. Das Zeug ist Hitzebeständig, halb transparent und sogar noch deutlich günstiger als ein Blatt Transparentpapier. Außerdem bekommt man es als „Meterware“ womit man deutlich mehr Freiheit hinsichtlich der Größe hat als bei einem genormten Blatt Papier.

Natürlich ist die Gesamthelligkeit mit dem Diffusor etwas geringer, aber das hat man bei einem kommerziellen Produk ebenfalls. Insofern halte ich das Backpapier für eine brauchbare und kostengünstige Alternative.

Eine Bemerkung zu “HowTo – Improvisierter Diffusor

  1. Bevor ich mit richtiger Studiofotografie angefangen habe, also noch vor meiner Nikon D3, habe ich mir auch immer mit allerlei selbst gebastelten Tools geholfen. Schöne Sache mit dem improvisierten Diffusor 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.